Seitdem die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft trat, stehen Entwickler und Forschende im Bereich der automatisierten und vernetzten Mobilität immer wieder vor schwierigen Fragestellungen:

  • Welche Daten lassen sich wie DSGVO-konform verarbeiten? Was ist erlaubt, was nicht?
  • Wie können diese Daten anderen zur Verfügung gestellt werden?
  • Welche Unterschiede gibt es hierbei zwischen Universitätsinstituten, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen?

Ziel des Workshops war es, den Teilnehmenden zu vermitteln, wie sie DSGVO-konform Daten aus dem Kontext der Entwicklung von automatisierter und vernetzter Mobilität nutzen können - theoretisch und anhand praxisorientierter Fallbeispiele. In Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk für automatisierte und vernetzte Mobilität innocam.NRW wurden die wichtigsten Informationen in einem einstündigen Webinar mit anschließender Gelegenheit zur Diskussion präsentiert.

Bei Interesse finden Sie hier die Aufzeichnung und die Präsentation zum Workshop.

Erfahren Sie mehr über unsere Praxisgruppen Cybersecurity & Data Privacy und Intellectual Property.



 
Downloads –