Photo of Ana Hadnes Bruder, Master en Droit, LLM
Ana Hadnes Bruder, Master en Droit, LL.M.

Übersicht

Ana Hadnes Bruder ist Associate in den Bereichen Intellectual Property und Litigation & Dispute Resolution im Frankfurter Büro von Mayer Brown.

Ana Hadnes Bruder ist eine in Deutschland und Brasilien zugelassene Rechtsanwältin und ist seit knapp zehn Jahren als Rechtsberaterin tätig. Sie berät Mandanten im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes und des Informationstechnologierechts, insbesondere in Fragen des Datenschutzrechtes. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vertretung von Mandanten in Gerichts- und Schiedsverfahren in Gewährleistungs- und Haftungsfällen sowie kartellrechtlichen und allgemeinen handelsrechtlichen Streitigkeiten.

Vor ihrer Tätigkeit bei Mayer Brown vertrat Ana Hadnes Bruder ausländische Mandanten bei gerichtlichen Streitigkeiten in Brasilien. Sie sammelte auch als Syndikusanwältin in einem führenden französischen Unternehmen in der Tourismusbranche in Paris Erfahrung.

Sprachkenntnisse

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Portugiesisch
  • Spanisch

Ausbildung

Goethe-Universität Frankfurt am Main, LLM, LL.M., Universität Frankfurt, 2013

Université Paris I Panthéon-Sorbonne, LLM, Master en Droit in internationales Handelsrecht, Université Paris I Panathéon-Sorbonne, 2010

University of São Paulo

Université Lumière Lyon 2, Université Lumière Lyon 2, akademisches Austauschprogramm, 2006-2007

Zulassung

Bar

  • Frankfurt am Main, Deutschland
  • Brazil

Berufliche Aktivitäten

  • Deutsch-Brasilianische Juristenvereinigung (DBJV)
  • Deutscher Anwaltsverein (DAV)
  • DIS40
  • Magisterarbeit zum Thema „Anerkennung und Vollstreckung von Schiedssprüchen in Deutschland und Brasilien“ wurde mit summa cum laude ausgezeichnet (2013).
  • Stipendium der Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft (2012-2013).
  • Master 2 Professionnel Droit du commerce international, Université Paris 1 Panthéon Sorbonne – cum laude (2010).
  • Stipendium des französischen Außenministeriums – Bourse d’Excellence Eiffel (2009-2010).