Der Einmarsch in die Ukraine hat uns erschüttert. Sie haben sich auf LinkedIn mit mehreren Posts dazu geäußert. Manche sagen ja, solche Nachrichten gehören nicht in ein berufliches Netzwerk.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.