„Empfohlener Anwalt“ für den Bereich Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen
Legal 500 Deutschland 2018

Übersicht

Andreas Lange ist Banking & Finance-Partner im Frankfurter Büro von Mayer Brown. Er berät insbesondere zu Verbriefungen, regulatorischem Bankrecht, Derivaten und Finanzierungen. Verbriefungen, vor allem im Bereich Consumer ABS, begleitet er seit 2004.

Seit 2007 war er zudem an zahlreichen regulatorischen Projekten in Bezug auf Bad Banks, Derivateregulierung und Fondsrecht tätig. Darüber hinaus verfügt er über Erfahrung mit CRR-Fragestellungen und Restrukturierungen.

Sprachkenntnisse

  • Englisch
  • Französisch
  • Deutsch

Erfahrung

  • Beratung bei der Verbriefung von Kfz-Darlehensforderungen der Volkswagen Bank GmbH mit einem Volumen von EUR 1,2 Mrd. als Transaction Counsel durch ein von der ABN Amro Bank N.V. angeführtes internationales Bankenkonsortium. Diese Transaktion benutzte erstmals die von der True Sale International GmbH (True Sale Initiative) bereitgestellte Verbindungsplattform und emittierte die ABS-Papiere über ein deutsches SPV.
  • Beratung von Fitch Ratings Ltd. im Zusammenhang mit PREPS-2007-1, der Verbriefung von Nachrangdarlehen für den deutschen und europäischen Mittelstand.
  • Beratung von Fitch Ratings Ltd. bei verschiedenen ABS-Transaktionen wie PREPS 2004. 2005-1 und 2005-2, Baca Leasing und Frontier.
  • Begleitung einer Verbriefung von Leasingforderungen der Finanztochter eines großen Automobilhersteller mit einem Volumen von mehr als EUR 1,0 Mrd. als Transaction Counsel eines internationalen Bankenkonsortiums.
  • Mehrfache Beratung von Sponsoren und Banken bei der ABCP-Verbriefung deutscher Kfz-Finanzierungsforderungen, Leasingforderungen, Restwerte oder Handelsforderungen.
  • Mehrfache Beratung im Zusammenhang mit der Bewertung von CDO und RMBS Strukturen und der Ausgliederung dieser Wertpapiere (z. B. IKB), sowie der Beurteilung potentieller Ansprüche gegen Transaktionsbeteiligte.
  • Mehrfache Beratung im Zusammenhang mit Derivaten, Risikoabschirmung, Besicherung von Derivaten, Analyse von Basisrisiken und deren Auswirkungen auf strukturierte Produkte.
  • Regelmäßige Beratung bei der Verbriefung von Kfz-Finanzierungsforderungen, Leasingforderungen, Restwerte oder Handelsforderungen im Rahmen von Kapitalmarkttransaktionen.

Ausbildung

Zweites Juristisches Staatsexamen, Düsseldorf, 2001

Referendariat, Landgericht Bonn, 1999-2001

Institut für Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Bonn, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, 1999-2000

Erstes Juristisches Staatsexamen, Köln, 1998

Aix en Provence University, France, Faculté de Droit, 1995-1996

Zulassung

Bar

  • Frankfurt am Main, Deutschland
  • „Empfohlener Anwalt“ für den Bereich Strukturierte Finanzierungen und Verbriefungen – Legal 500 Deutschland 2018
  • „Notable Practitioner“ – IFLR 1000 2018