„sehr erfahren, schnelle Auffassungsgabe, konstruktiv“ (Mandant)
JUVE Handbuch 2016/2017

Übersicht

Dr. Fabian Hartwich ist Partner im Bereich Immobilienrecht im Frankfurter Büro von Mayer Brown. Er leitet die deutsche Praxisgruppe Immobilienrecht der Kanzlei und verfügt über umfangreiche Erfahrung in der interdisziplinären rechtlichen Beratung deutscher und internationaler Investoren, Asset Manager, Banken, Fonds und Family Offices bei Immobilientransaktionen aller Art.

Dies schließt neben dem An- und Verkauf von Immobilienportfolien und Einzelobjekten insbesondere auch die Gestaltung von Projektentwicklungen, Joint-Ventures, Mietverträgen und sonstigen Vertragsverhältnissen (z.B. Asset Management Agreements, Bauverträge, etc.) rund um die Immobilie mit ein. Daneben berät Fabian Hartwich deutsche und internationale Kreditgeber, Sponsoren und Loan Servicer beim Erwerb sowie der Restrukturierung (notleidender) Immobilienfinanzierungen im Wege marktüblicher Restrukturierungslösungen. Er konnte hier im Rahmen seiner Secondmentätigkeit bei einer führenden britischen Bank im Bereich „Restructuring and Recoveries“ wertvolle In-house Erfahrungen sammeln.

Fabian Hartwich wird in den relevanten Handbüchern JUVE, Legal 500, Chambers sowie The Best LawyersTM für den Bereich Immobilienrecht empfohlen. Zu seinen Mandanten gehören unter anderem: ARES Real Estate, Commerz Real AG, LaSalle Investment Management, Art-Invest Real Estate, DIC AG, Credit Suisse Asset Management, The Carlyle Group, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Gazit Globe, plc., Schroder Real Estate, Generali Real Estate S.p.A.

Im aktuellen Praxiskommentar zum COVID Abmilderungsgesetz (COVAbmildG, RWS-Verlag, 2020) kommentiert Fabian Hartwich die einschlägigen Regelungen zum Mietrecht nach Artikel 5, § 2 (Beschränkung der Kündigung von Miet- und Pachtverhältnissen).

Vor seinem Wechsel zu Mayer Brown in 2017 war er für andere internationale Kanzleien, unter anderem als Gründerpartner der deutschen Büros, in Frankfurt tätig.

Sprachkenntnisse

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Erfahrung

  • Beratung der QUEST Investment Partners beim Erwerb des ehemaligen Hauptsitzes der Deutschen Bahn in Frankfurt für einen Dachfonds eines berufsständischen Versorgungswerks. Der Kauf erfolgt über einen neu gegründeten Spezial-AIF, den die INTREAL als Service-KVG verwaltet. Bisheriger Eigentümer ist der von QUEST Funds gemanagte geschlossene Publikumsfonds Hesse Newman Real Estate Nr. 3. Für diesen modernisiert QUEST die markante Immobilie und vermietet die Fläche von ca. 51.000 m² neu.

  • Beratung der Aurelis Real Estate GmbH beim Verkauf eines Gewerbeparks in der Peter-Sander-Straße 41-43 in Wiesbaden an die Palmira Capital Partners für deren Palmira Unternehmensimmobilien Club Fonds im Rahmen einer Off-Market-Transaktion. Der Gewerbepark verfügt über eine Mietfläche von ca. 16.300 m² und ist zu 75% vermietet.

  • Beratung der DIC Asset AG beim (indirekten) Erwerb des Mercedes-Benz-Centers in Köln für den Eigenbestand. Die Flagship-Immobilie wurde 2006 für den Alleinmieter Daimler AG errichtet und verfügt über eine Gesamtmietfläche von ca. 34.600 m². Die Gesamtinvestitionskosten für das architektonisch und qualitativ hochwertige Objekt liegen bei rund EUR 71 Mio.

  • Beratung der Montano Asset Management GmbH beim Erwerb eines voll vermieteten Bürokomplexes am Düsseldorfer Hauptbahnhof mit einer Mietfläche von rund 9.800 m² für ein berufsständisches Versorgungswerk. Hauptmieter ist die Stadt Düsseldorf mit dem Schulamt. Verkäufer ist die Meag.

  • Beratung der Gazit Globe Ltd. beim Verkauf des Münchner Einkaufszentrums "Motorama Ladenstadt". Gazit Globe hatte das Objekt mit einer Gesamtmietfläche von ca. 24.000 m² in 2008 für EUR 41,6 Mio angekauft. Das einzige Objekt der Gazit Globe in Deutschland wurde für EUR 87 Mio. an einen US-Investor verkauft.

  • Beratung der LaSalle Investment Management KVG beim Erwerb des Projekts „Lacus Quartier“ in Berlin-Pankow. Die Wohnanlage verfügt über 230 Wohneinheiten und soll im April 2021 fertiggestellt werden. Mit dem Erwerb stärkt die LaSalle ihre Investitionen in der Assetklasse Wohnen für ihren paneuropäischen Fond LaSalle E-REGI. Verkäufer des Objekts ist die BUWOG.

  • Beratung der VALUES.Investment Management GmbH & Co. KG beim Erwerb des Büroensembles „ABC Bogen“ in Hamburg für den institutionellen Fonds BVK-Values Immobilienfonds CBC der Bayerischen Versorgungskammer. Das Objekt wurde 2000 erbaut und verfügt über eine Gesamtmietfläche von 14.746 m². Die Jahresnettokaltmiete beläuft sich auf ca. EUR 4,6 Mio. Das Objekt ist fast vollständig vermietet; Hauptmieter ist der GOOGLE-Konzern. Verkäufer ist die OFFICEFIRST Real Estate GmbH.

  • Beratung der Commerz Real AG beim Verkauf des Bürokomplexes „Grand Campus“ in der Mainzer Landstraße 151-157 in Frankfurt an den Investmentmanager Arminius Group. Das auch unter den Namen „Trading Center“ oder „DLZ“ bekannte Büroensemble mit einer Gesamtmietfläche von ca. 60.800 m² ist langfristig an die Commerzbank vermietet und einer der Zentralstandorte der Bank in Frankfurt.

  • Beratung des neuen offenen Immobilienfonds BERENBERG Real Estate Hamburg II, den die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG als Immobilienmanager zusammen mit Universal-Investment als Kapitalverwaltungsgesellschaft aufgelegt hat, beim Erwerb des zweiteiligen Büroensembles "Inspire" in Hamburg-Barmbek.

  • Beratung der Aurelis Real Estate GmbH beim Verkauf eines Gewerbeparks in Böblingen mit einer Gesamtmietfläche von ca. 51.600 m² an einen Swiss-Life-Logistikfonds. Der Park wurde zwischen 1991 und 2007 errichtet und kontinuierlich teilmodernisiert. Das Areal ist zu 90% vermietet. Hauptmieter ist die Philips Medizin-Systeme Böblingen GmbH.

  • Beratung der LaSalle Investment Management KVG mbH beim Erwerb eines modernen Wohnobjekts mit etwa 200 Wohneinheiten und einer Tiefgarage in Berlin Kreuzberg. Die meisten Wohneinheiten sind Ein- bis Vierzimmerwohnungen von ca. 25 m² bis 100 m². Der Erwerb war für LaSalles paneuropäischen Encore+ Fonds. Es ist die erste Investition in der Assetklasse Wohnen seit der Gründung des Fonds.

  • Beratung der DIC Asset AG beim Erwerb des “SAP-Turm”, Eschborn. Die neuwertige und voll vermietete Immobilie „SAP-Turm“ im Gewerbegebiet Eschborn-Süd (Nähe Frankfurt am Main) mit Baujahr 2018 umfasst rund 8.950 m² und verfügt über Landmark-Charakter. Das Gebäude zeichnet sich durch ein modernes Architekturkonzept, eine hohe Bauqualität und modernste technische Ausstattung aus. Der alleinige Erstmieter ist das Softwareunternehmen SAP. Dieser nutzt das Objekt u.a. als Vertriebs- und Demozentrum in Verbindung mit „SAP Digital Studio“. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit beträgt rund 8,0 Jahre. Die Gesamtinvestitionskosten für das Objekt betrugen rund 69 Mio. Euro. 

  • Beratung der Principal Real Estate Europe beim Erwerb des Fachmarktzentrums "PEP" in Torgau für Rechnung des von der PAREF Gestion verwalteten Fonds Novapierre Allemagne 2 SCPI. Das Fachmarktzentrum verfügt über eine Gesamtmietfläche von ca. 26.000 m². Ankermieter des nahezu vollvermieteten Objekts sind Kaufland, Obi, Expert und dm. Verkäufer war ein Fonds des Investmentmanagers Origami Capital Partners.

  • Beratung der IntReal International Real Estate KVG mbH beim Erwerb eines leerstehenden, denkmalgeschützten Gebäudes in Gotha, das zu einem Betreuten-Wohnen-Objekt entwickelt werden soll. Ein Pachtvertrag mit einem Pflegeheimbetreiber ist bereits abgeschlossen.

  • Beratung der Principal Real Estate GmbH beim Verkauf des Gewerbeparks „Air Cargo Center“ in Langenhagen (bei Hannover). Der 1997 gebaute und im Jahr 2000 erweiterte Gewerbepark verfügt über ca. 22.400 m² Mietfläche und ist fast vollständig vermietet. Hauptmieter sind das Flugzeugwartungsunternehmen MTU Maintenance Hannover GmbH und die Connox GmbH. Käufer ist die Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH.

  • Beratung der BEOS AG beim Kauf einer Lager- bzw. Logistikhalle in Aschaffenburg-Nilkheim. Verkäufer ist die Gutperle Grundbesitz GmbH. Single Tenant des Objekts ist die C&A Mode GmbH & Co. KG.

  • Beratung der Ares Management beim Verkauf einer Immobilie in Hannover belegen an einen institutionellen Investor.

  • Beratung der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG beim Ankauf des Bürogebäudes "Schlump One" in Hamburg für den von ihr gemanagten Fonds "Real Estate BERENBERG HAMBURG". Der Fonds wird von der Universal-Investment-Gesellschaft mbH verwaltet. Das Objekt verfügt über eine Gesamtmietfläche von 8.269 m². Hauptmieter des Objekts sind FOM, Koprian IQ und Sum.Cumo. Verkäufer ist die von der HIH-Gruppe verwaltete Schlump One Objekt GmbH & Co. KG.
  • Beratung der Art-Invest Real Estate Funds beim Kauf eines Gebäudekomplexes bestehend aus verschiedenen Bauteilen in Hanau. Verkäufer ist die Onyx Germany (2) Ltd. Der Gebäudekomplex war historisch großflächig an Heraeus vermietet und wird nunmehr neu entwickelt.
  • Beratung der IntReal International Real Estate KVG mbH beim Erwerb eines Micro-Living Projekts in Düsseldorf. Das zunächst als Bürogebäude genutzte Objekt wird nach Sanierung zu einem Micro-Living Wohnhaus umgebaut und verfügt nach Fertigstellung über 133 Wohneinheiten sowie über 83 Stellplätze. Die geplante Gesamtmietfläche beläuft sich auf ca. 3.379 m².
  • Beratung der Generali Real Estate S.p.A. beim Verkauf eines Portfolios bestehend aus 16 Einzelhandelsimmobilien. Das Portfolio verfügt über rund 20.000 m² Mietfläche. 13 der Immobilien sind an Lidl vermietet, drei an Edeka. Die jährlichen Mieteinnahmen belaufen sich auf ca. EUR 2,5 Mio. 
  • Beratung der Greenman Investments S.C.A. beim Erwerb eines Portfolios von fünf Einkaufs- bzw. Nahversorgungszentren für ihren Investmentfonds "OPEN". Das Portfolio umfasst ca. 71.400 m² Mietfläche. Der Gesamtkaufpreis beträgt EUR 112 Mio.
  • Beratung der IntReal International Real Estate KVG mbH beim Verkauf eines Grundstücks in Frankfurt am Main an die Interxion Deutschland GmbH.
  • Beratung der LaSalle Investment Management KVG mbH beim Erwerb des Bürogebäudes „KONTOR“ für ihren offenen, paneuropäischen Fonds “E-Regi”. Das Kontor ist Teil der Projektentwicklung "Im Wirtschaftswunder" auf dem früheren Commerzbank-Areal in Berlin-Schöneberg. Es verfügt über 10.000 m² Mietfläche, langfristig vermietet an den Saatguthersteller KWS. Verkäufer ist der mit Aermont Capital verbundene Immobilienfonds PW Real Estate Fund III.
  • Beratung der LaSalle Investment Management KVG mbH beim Erwerb des Bürogebäudes „Economic Quarter“ in der Hamburger City Süd für ihren paneuropäischen Fonds Encore+. Das Economic Quarter verfügt über 28.000 m² Mietfläche auf zehn Stockwerken. Die Gesamtimmobilie hat derzeit einen WALT von 8 Jahren bei einer jährlichen Miete von EUR 5 Mio. Verkäufer ist der Vermögensverwalter Blackrock.
  • Beratung der Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG beim Verkauf des Einkaufszentrums Rathaus Galerie in der Innenstadt von Essen an das Joint Venture Henderson Park und HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH. Das etablierte Einkaufszentrum bietet rund 31.000 m² Mietfläche mit den Ankermietern Real, Decathlon, dm u.a. Es soll eine umfassende Modernisierung und Restrukturierung erfolgen.
  • Beratung der Ares Management beim Verkauf der 1984 errichteten Büroimmobilie Kennedydamm 15-17 belegen in Düsseldorf. Das Objekt verfügt über rund 13.974 m² Mietfläche und ist langfristig an das Land Nordrhein-Westfalen vermietet. Käufer ist Art-Invest Real Estate.
  • Beratung der Generali Real Estate S.p.A. und des italienischen Versicherers Poste Vita beim Erwerb der Projektentwicklung des Bürogebäudes "The Westlight" in der Berliner City West. Verkäufer des 15-geschossigen Baus an der Budapester Straße 35, Ecke Kurfürstenstraße ist Barings Real Estate, die bis Mitte 2020 an diesem Standort rund 19.500 m² Büro- und Einzelhandelsflächen bauen werden.
  • Beratung der Ares Management beim Verkauf einer Immobilie in Düsseldorf belegen an einen institutionellen Investor.
  • Beratung der Cairos Development GmbH im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Projektentwicklung des Gebäudeensembles „Villa Meister“ in Frankfurt am Main. Verkäufer ist eine Erbengemeinschaft der Nachkommen nach der Gründerfamilie der Höchst-Werke.
  • Beratung der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG beim Ankauf des "Opus One Portfolio" für den von ihr gemanagten Fonds "Real Estate BERENBERG HAMBURG". Der Fonds wird von der Universal-Investment-Gesellschaft mbH verwaltet. Verkäufer ist die MAGNA-Gruppe, Hamburg. Gegenstand der Transaktion ist das sogenannte „Opus One Portfolio“ bestehend aus vier in und bei Hamburg belegenen "Multi-Tenant Objekten“ in Norderstedt, Langenhorn, Moislingen und Lübeck. Das Portfolio verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 26.817 m².
  • Beratung der Ares Management beim Verkauf einer Core+ Immobilie belegen in der Hans-Böckler-Straße 38 in Düsseldorf an einen institutionellen Investor. Die Büroimmobilie verfügt über rund 12.000 m² Mietfläche.
  • Beratung der Commerz Real AG beim Erwerb der Projektentwicklung "Turm Terra". Beim “Terra” handelt es sich um einen von vier "Türmen" des sogenannten "Projekt Four", einer "Quartiersentwicklung" des ehemaligen Areals der Deutschen Bank AG im Herzen von Frankfurt. Verkäufer ist der Projektentwickler Groß & Partner. Die Transaktion wurde im Wege eines Forward Purchase strukturiert.
  • Beratung der Principal Real Estate Europe beim Erwerb eines Nahversorgungszentrums in Herborn (Hessen) für Rechnung des von der PAREF Gestion verwalteten Fonds Novapierre Allemagne SCPI. Verkäufer ist AEW gemeinsam mit einem Investment-Vehikel von Kintyre, das die Asset- und Property-Management-Dienstleistungen erbracht hat.
  • Beratung der Art-Invest Real Estate Funds beim (i) Ankauf einer Liegenschaft in Karlsruhe von der Generali Real Estate S.p.A. sowie (ii) bei der anschließenden Sanierung und dem Verkauf an die DIC Asset AG.
  • Beratung der Gazit Germany beim Erwerb des Einkaufszentrums Coens-Galerie in Grevenbroich. Das Einkaufszentrum verfügt über rund 12.000 m² Mietfläche. Hauptmieter sind Netto (Edeka), DM-Drogeriemarkt sowie C&A Mode, Medimax und CCC Schuhe. Die Gesamtimmobilie hat derzeit eine WALT von 4,5 Jahren bei einer jährlichen Miete von 1,1 Mio. €.
  • Beratung der Generali Real Estate S.p.A. beim Erwerb des „Marienforums“ in Frankfurt von Perella Weinberg Real Estate Fund II. Das 40 m hohe, 10-geschossige Marienforum ist Teil des Büroensembles auf der Marieninsel im Frankfurter Bankenviertel, zu dem auch der rund 155 Meter hohe Marienturm sowie der neu geschaffene, öffentliche Marienplatz mit seinen Gastronomie- und Einzelhandelsflächen gehört. Das Marienforum wird zukünftig als Zentrale der ABN Amro/Bethmann Bank fungieren.
  • Beratung von Schroder Real Estate beim Verkauf des Bürohauses Europa Arkaden I, Bratustraße 9/Europaplatz 2-3 in Darmstadt an die Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest). Das Multi-Tenant-Objekt bietet eine Mietfläche von rund 8.000 m² sowie 93 Tiefgaragenstellplätze. Hauptmieter ist Arkadis mit rund 4.000 m². Das Beratungs-, Projektsteuerungs- und Ingenieurunternehmen hatte Ende 2017 seinen Mietvertrag um fünf Jahre verlängert. Insgesamt liegt der Vermietungsstand bei 91%. Warburg-HIH will die Erwerbung in den Immobilien-Spezial-AIF Deutschland Selektiv Immobilien Invest einbringen.
  • Beratung der Generali Real Estate S.p.A. beim Verkauf eines Multi-Tenant Bürohauses im Frankfurter Ostend. Das in der Hanauer-Landstraße 151-153/Ferdinand-Happ-Straße 32 belegene Objekt verfügt über rund 8.400 m² Mietfläche und ist aktuell zu 85% vermietet. Hauptmieter ist das Land Hessen. 
  • Beratung der Aspera Capital Management Ltd beim Kauf eines Arzt- und Bürogebäudes in Waiblingen. Die Gesamtmietfläche beläuft sich auf 6.967 m².
  • Beratung der Concarus Real Estate Invest, ein Unternehmen der May & Porth Gruppe, bei dem Kauf des „BahnhofsCenter“ in Gelsenkirchen von der Cerberus-Gruppe. Die direkt am Hauptbahnhof gelegene Immobilie umfasst rund 13.000 m² Handels- und Dienstleistungsflächen sowie ca. 310 Stellplätze in einem Parkhaus.
  • Beratung von Ares Management L.P. beim Verkauf eines Gebäudekomplexes mit 26.600 m² Büro- und Laborfläche und 407 Pkw-Stellplätzen in Neubiberg bei München an SCPI Eurovalys. Die aus acht Bauabschnitten bestehende Immobilie wurde im Jahr 2002 errichtet und von 2011 bis 2015 renoviert. Der Kaufpreis beträgt EUR 59 Mio.
  • Beratung von LaSalle Investment beim Erwerb des Bürogebäudes „Am Friedensplatz 1“ in Bonn mit 16,000 qm Mietfläche von der Sparkasse KölnBonn im Wege des Sale-and-Leaseback für einen Club verschiedener institutioneller Investoren.
  • Beratung des offenen Immobilienfonds BERENBERG Real Estate Berlin, den Berenberg Bank als Immobilienmanager zusammen mit Universal-Investment als Kapitalverwaltungsgesellschaft aufgelegt hat, beim Erwerb des Nahversorgungs- und Stadtteilzentrums “Neumann Forum” in Berlin-Pankow von der Hamburger Immobliliengesellschaft RI Partners. Das „Neumann Forum“ umfasst eine Mietfläche von knapp 26.500 Quadratmetern und besitzt über 270 Stellplätze. Neben großen Einzelhandelsketten prägen insbesondere eine privat geführte Grund- und Sekundarschule, eine Kindertagesstätte und ein Seniorenheim die Mieterstruktur des nahezu vollvermieteten Objekts.
  • Beratung von Concarus beim Erwerb des Büroensembles „Circoleum“ von der Münchener Real I.S. Gruppe. Das Circoleum aus dem Jahr 1994 mit rund 21.100 qm Nutzfläche und 449 Autostellplätzen ist größtenteils vom Medizinkonzern Fresenius gemietet. Es wurde aus dem 2002 platzierten geschlossenen Immobilienfonds Bayernfonds „Circoleum“ veräußert.
  • Beratung der Art-Invest Real Estate Funds beim Verkauf des Bürogebäudes „Am Mozartplatz“ in Frankfurt am Main an die Park Lane Investoren Gruppe für Zwecke der weiteren Projektentwicklung.
  • Beratung der INTOWN Property Group in Bezug auf einen Mietvertrag über 43.000 qm mit der Deutschen Bundesbank für den Frankfurter Gebäudekomplex Frankfurt Büro Center (FBC). Dieses Mandat beinhaltete eines der größten Mietverträge im Frankfurter Bankenviertel.
  • Beratung der DIC AG bei der Gestaltung und Umsetzung des Fonds DIC Office Balance IV mit Liegenschaften in München (Neumarkter Straße) sowie ein Ensemble aus drei Büroimmobilien in Eschborn (Frankfurter Straße/Alfred-Herrhausen-Allee). Das Münchener Objekt umfasst 18.300 m² Mietfläche. Das Eschborner Ensemble verfügt über 19.200 m² Mietfläche und 520 Stellplätze.
  • Beratung des offenen Immobilienfonds BERENBERG Real Estate Hamburg, den die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Real Estate Office) als Immobilienmanager zusammen mit Universal-Investment als Kapitalverwaltungsgesellschaft aufgelegt hat, beim Erwerb des Büro- und Einzelhandelskomplexes "Neues Steintor" von einer in Norddeutschland ansässigen Pensionskasse. Das Gesamtensemble „Neues Steintor“ prägt mit seinen beiden Bürotürmen die Skyline Hamburgs und umfasst eine Mietfläche von knapp 34.000 Quadratmetern mit über 600 Stellplätze in einem integrierten Parkhaus.
  • Beratung von GAZIT Globe plc. beim Verkauf des Shopping-Centers „Casinopark Wentorf“ (ca. 12.500 m²) in der Nähe von Hamburg an einen lokale Entwicklungsgesellschaft.
  • Beratung der Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG beim Verkauf der Shopping-Center „Rathaus-Galerie“, Leverkusen (ca. 37.000 m²), „Mercado-Center“, Nürnberg (ca. 43.500 m²) und „Le Befane“, Rimini als sogenanntes „Melody“ Portfolio an Union Investment. Die Transaktion war eine der größten Shopping-Center Transaktionen in Deutschland in 2016/2017.
  • Beratung der Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG beim Verkauf des Shopping-Centers „SMC“ in Frankfurt/Oder mit einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 25.000 m² an einen Luxemburger Private Equity Investor.
  • Beratung einer Privatbank im Zusammenhang mit dem Erwerb des Bürogebäudes „Tri Tower“ mit über 10.000 m² Fläche in Hamburg.
  • Beratung eines Family Offices im Zusammenhang mit dem Erwerb von 15 Highstreet-Immobilien („Sepia-Portfolio“) in Westdeutschland, u.a in Düsseldorf, Frankfurt, Göttingen und Landshut.
  • Beratung eines Joint Venture im Zusammenhang mit dem Erwerb des “Lucida-Portfolios” bestehend aus 28 Fachmarktzentren in verschiedenen deutschen Städten von Hatfield Philips International.
  • Beratung eines Immobilienunternehmens beim Erwerb eines Industriepark-Portfolios mit sechs Liegenschaften in den Metropolregionen Hamburg, Berlin und Rhein-Main mit einer Gesamtmietfläche von rund 67.300 m²von GE Capital und einer von Coresis betreuten Investorengruppe.
  • Beratung eines Joint Ventures beim Verkaufs eines Portfolios von 23 Fachmarkt- und Nahversorgungszentren mit einer Gesamtfläche von rund 273.000 m² an Rockspring Investment Managers.
  • Beratung einer internationalen Bank bei der strukturierten Verwertung von rund 70 durch die insolvente Praktiker AG-Gruppe genutzten Liegenschaften („Max Bahr Portfolio“) an verschiedene Investoren durch Einzel- und Portfoliotransaktionen.
  • Beratung eines Immobilienunternehmens beim Erwerb des Shopping-Centers „Neustadt Centrum“ in Halle an der Saale im Wege eines Asset Deals. Das Einkaufszentrum verfügt über eine Mietfläche von über 30.700 m² mit über 60 verschiedenen Läden und Praxen.
  • Beratung eines globalen Multi-Asset Investment Managers beim Verkauf diverser Einzelobjekte (u.a. Office und Logistik) im Rahmen von Asset Deals.
  • Beratung eines Fondsmanagers im Zusammenhang mit dem Erwerb der Büroobjekte Trakehner Straße 5 und 7-9 in Frankfurt am Main.
  • Beratung eines Private Equity Investors beim Verkauf einer Büroimmobilie in Berlin sowie eines Geschäftshauses in Hamburg.
  • Beratung eines globalen Multi-Asset Investment Managers beim Verkauf des in Frankfurt am Main gelegenen Objektes in der „Bockenheimer Landstraße 101”.
  • Beratung eines Projektentwicklers und Investors beim Erwerb des in Hamburg gelegenen Bürocenters, Südstraße 72-79 im Wege eines Asset-Deals.
  • Beratung eines Projektentwicklers und Investors beim EUR 47 Mio. Erwerb des Immobilien-Komplexes „Thiemann Quartier” in Berlin. Das Thiemann Quartier in der Thiemannstr. 1-11 in Berlin-Neukölln hat eine Gesamtfläche von etwa 53.000 m² und umfasst 15 Gebäude mit Gewerbeflächen für Produktionsstudios, Büros sowie Flächen für Einzelhandel, Lagerung und Freizeit.
  • Beratung einer Privatbank zu Verhandlungen über einen Leasingvertrag über eine Fläche von ca. 9.000 m² „Spiegel Hochhaus”.
  • Beratung eines Projektentwicklers und Investors beim Verhandeln eines Mietvertrages mit einem Baumarktbetreiber und bei der anschließenden Veräußerung des Objektes im Wege eines Asset Deals.
  • Beratung eines Joint Ventures bei der Veräußerung des Einkaufszentrums „Sky Plaza Lübeck” an Invesco Real Estate.
  • Beratung einer Privatbank beim Erwerb einer Projektentwicklung in Hamburg („Opera Offices Neo”) von DIC AG.
  • Beratung eines Asset Managers bei der Veräußerung der gemischt genutzten Immobilien „BL 72” in Frankfurt am Main für den deutschen offenen Immobilienfonds „CS Eureal”.
  • Beratung eines Immobilienunternehmens im Zusammenhang mit der Veräußerung eines Portfolios bestehend aus dem Einkaufszentrum in „Tondo“ (Hamburg) und zwei Fachmarktzentren in Berlin.
  • Beratung einer Bank bei der Restrukturierung und Refinanzierung einer EUR 26 Mio. Finanzierung beim Erwerb von Logistik- und Produktionsstandorten, mit anschließender Übertragung des Kreditrisikos auf Investoren mittels besicherter Schuldscheindarlehen.
  • Beratung einer Bank im Zusammenhang der Restrukturierung und Refinanzierung eines Darlehens (ca. EUR 300 Mio.), mit GSG Asset GmbH & Co. Verwaltungs KG als Darlehensnehmer.
  • Beratung einer Bank beim Verkauf des Bürogebäudes „Opernpalais” in Frankfurt a.M.

Ausbildung

Real Estate Investment Advisor (EBS), European Business School (EBS), 2010

Promotion zum Dr. jur., („Steuerrechtsbezogene Informationspflichten bei den Finanzdienstleistungen der Anlageberatung und der Anlagevermittlung“), Universität Halle-Wittenberg, 2006

Master der Wirtschafts- und Steuerrechte (LL.M.), Universität Bochum, 2004

Zweites Juristisches Staatsexamen, Berlin, 2007

Referendariat, Berlin, New York, 2005-2007

Erstes Juristisches Staatsexamen, Berlin, 2003

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn, Straßburg und Berlin, 1999–2003

Zulassung

  • Frankfurt am Main, Deutschland

Mitgliedschaften

  • IMMOEBS e.V.
  • Empfohlener Anwalt bei The Best LawyersTM in Germany 2022 für Real Estate Law
  • "Dr. Fabian Hartwich ist immer erreichbar, extrem lösungsorientiert und in der Lage, einen Transaktionsprozess hervorragend zu moderieren." – (Mandant) – Legal 500 EMEA, Deutschland 2021
  • "Fabian Hartwich – extrem schnelle Auffassungsgabe, stark in der Kommunikation und Verhandlung, jederzeit voll im Einsatz." –(Mandant) – Legal 500 EMEA, Deutschland 2021
  • "Dr. Fabian Hartwich, extrem schneller und wacher Geist. Ist in der Lage, ohne jegliches Ego zielorientiert zu handeln. Hat in der Regel das Problem bereits verstanden, bevor es die Anderen überhaupt erkannt haben." – (Mandant) – Legal 500 EMEA, Deutschland 2021
  • „guter Transaktionsanwalt, mit eingespieltem Team“ (Wettbewerber) – JUVE Handbuch 2020/2021
  • „vertritt die Interessen seiner Mandanten, bleibt dabei fair“ (Wettbewerber) – JUVE Handbuch 2020/2021
  • „zuverlässiger Partner“ (Mandant) – JUVE Handbuch 2020/2021
  • „oft empfohlen“ für Immobilienrecht – JUVE Handbuch 2020/2021
  • „Dr Hartwich and his team always look to provide real advice, as opposed to simply documenting a deal“, „leading from the front“ and [fostering a] „real, strong culture of teamwork.“ (client) – Chambers Europe 2020
  • „Das Real Estate Team der Kanzlei zeichnet sich generell durch sehr hohe Kompetenz und Effizienz aus. Die Kreativität bei der Findung von Lösungen für komplexe Sachverhalte bei Verhandlungen und Strukturierungen haben maßgeblich zu unserem Erfolg beigetragen. Im Umgang mit Verhandlungspartnern ist das korrekte und lösungsorientierte Handeln ein weiteres nennenswertes Prädikat, was die Kanzlei ausmacht.“ (Mandant) – Legal 500 Deutschland 2020
  • „Fabian Hartwich ist ein sehr kompetenter Partner, der stets Lösungen findet und diese auch mit der Gegenseite zum bestmöglichen Ergebnis für seinen Klienten durchverhandelt, dabei aber stets korrekt, bestimmt und lösungsorientiert bleibt. Zudem ist seine Bereitschaft hier für seinen Klienten auch die Extrameile zu gehen ein wesentlicher Aspekt, den wir an ihm zu schätzen wissen.“ (Mandant) – Legal 500 Deutschland 2020
  • „Fabian Hartwich zeichnet sich durch seine Umsicht und enormes Marktverständnis aus.“ (Mandant) – Legal 500 Deutschland 2020
  • A client enthuses: „In addition to his pragmatism, he is solution-oriented and made constructive suggestions for both sides.“ – Chambers Europe 2019
  • „Lösungsorientiert und pragmatisch“ (Mandant) – JUVE Handbuch 2019/2020
  • „Sehr guter Verhandler und Interessenvertreter“ (Wettbewerber) – JUVE Handbuch 2019/2020
  • „oft empfohlener Anwalt“ für den Bereich Immobilienwirtschaftsrecht – JUVE Handbuch 2019/2020
  • „oft empfohlener Anwalt“ für den Bereich Immobilienwirtschaftsrecht – JUVE Handbuch 2018/2019
  • „sehr kompetent“ , „tut viel, um die Visibilität der Praxis zu erhöhen“ , „guter Verhandler" (Wettbewerber) – JUVE Handbuch 2018/2019
  • Sources praise his transactional expertise, saying: „He knows what to look at and isn't just a pure number cruncher. He knows what counts and how to negotiate with the opposite party.“ – Chambers Europe 2018
  • Fabian Hartwich besitzt „breite Kenntnis des Immobilienmarkts“ und besonders umfassende Erfahrungen hinsichtlich „großer Transaktionen im Retailbereich“. – Legal 500 Deutschland 2018
  • „Empfohlener Anwalt“ für den Bereich Immobilienrecht – Legal 500 Deutschland 2018
  • Durch den Zugang von Fabian Hartwich Anfang 2017 konnte sich die Frankfurter Praxisgruppe bei Mayer Brown vor allem hinsichtlich des „Geschäftssinns und der Branchenkenntnis“ verstärken sowie die „starke internationale Plattform“ vergrößern. – Legal 500 Deutschland 2018
  • „vertrauensvolle Zusammenarbeit“ (Mandant) – JUVE Handbuch 2017/2018
  • „angenehmer Verhandlungspartner“ (Wettbewerber) – JUVE Handbuch 2017/2018
  • „profilierter Immobilienrechtler“ – JUVE Handbuch 2017/2018
  • „sehr erfahren, schnelle Auffassungsgabe, konstruktiv“ (Mandant) – JUVE Handbuch 2016/2017
  • „erkennt auch die wirtschaftlichen Interessen des Mandanten und vertritt diese prononciert in Verhandlungen“ (Mandant) – JUVE Handbuch 2016/2017
  • „harter Verhandler mit dem Mandanteninteresse im Fokus“ (Wettbewerber) – JUVE Handbuch 2016/2017
  • „Häufig empfohlener Anwalt“ für den Bereich Immobilienwirtschaftsrecht – JUVE Handbuch 2016/2017