Köln. Mayer Brown LLP verstärkt seine Corporate- und M&A-Gruppe: Ralf M. Schnaittacher ist seit Anfang Februar Partner im Kölner Büro der internationalen Sozietät. Der Associate Stefan Westerheide ist mit ihm zu Mayer Brown gewechselt.

Ralf Schnaittacher ist auf gesellschaftsrechtliche Fragen spezialisiert. Er berät schwerpunktmäßig deutsche und internationale Mandanten bei Transaktionen, einschließlich Joint Ventures und Outsourcing, und bei Sanierungs- beziehungsweise Restrukturierungsvorhaben. Er hat umfassende Erfahrung mit Transaktionen im Konsumgüterbereich, vor allem in der Lebensmittelindustrie und in den Bereichen Informations- und Telekommunikationstechnologie. Vor dem Wechsel zu Mayer Brown war Ralf Schnaittacher als Counsel bei Linklaters in Köln/Düsseldorf tätig.

"Ich freue mich, dass wir mit Ralf Schnaittacher einen weiteren versierten Transaktionsanwalt für unsere deutsche Praxis gewonnen haben", sagt Dr. Jörg Wulfken, Managing Partner der deutschen Büros von Mayer Brown. "Die Verstärkung der Corporate-Gruppe ist auch Ausdruck des Wachstums der Sozietät, das wir in diesem Jahr weiter vorantreiben wollen." 

"Ralf Schnaittacher wird die deutsche Corporate-Gruppe insbesondere durch seine Erfahrung im Bereich M&A/Konsumgüter verstärken", ergänzt Christof Gaudig, Co Head der deutschen Corporate-Gruppe und Leiter des Kölner Büros von Mayer Brown. "Wir freuen uns darauf, mit ihm und unseren anderen Experten das Transaktionsgeschäft beispielsweise im Lebensmittelbereich weiter auszubauen."

"Mayer Brown überzeugt durch eine durchdachte Strategie sowie eine beeindruckende Verve in der Umsetzung derselben und in der Mandatsarbeit", sagt Ralf Schnaittacher. "Die Entscheidung für Mayer Brown ist mir leicht gefallen."