„Unternehmenskaufverträge enthalten zumeist sorgfältig ausgehandelte Garantiekataloge. Im Falle einer Garantieverletzung kommt es in der Praxis jedoch häufig zum Streit, den entstandenen Schaden zu beziffern. Dies deshalb, weil die Parteien die Rechtsfolgen einer Garantieverletzung oft ungenügend regeln. Informieren Sie sich, wo die Fallstricke liegen und wie diese durch entsprechende Formulierungen im Unternehmenskaufvertrag entschärft werden können“.

Donnerstag, 21. März 2013, 9.00 Uhr – 9.30 Uhr

Zugang
Die erforderlichen Einwahldaten für die Teilnahme an der Telefonkonferenz erhalten Sie kurz vor dem Termin. Wir freuen uns über Ihre Antwort bis zum 18. März 2013. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Elke Busch-Schwalm, Telefon +49 69 7941 1681.
Downloads –
9.00 Uhr – 9.30 Uhr

Beratungsfelder