Übersicht

Christine Merkel ist Senior Associate im Bereich Litigation im Frankfurter Büro von Mayer Brown. Sie berät Unternehmen in komplexen nationalen und internationalen Schiedsgerichts- und Gerichtsverfahren sowie außergerichtlichen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit nationalen und internationalen Infrastruktur-, Energie-, Bau- und Anlagenbauprojekten.

Vor ihrem Wechsel zu Mayer Brown im Januar 2021 war Christine Merkel mehrere Jahre für drei andere führende internationale Kanzleien in Frankfurt und London tätig. In dieser Zeit hat sie Unternehmen in Streitigkeiten aus dem Gesellschafts-, Energie-, Kapitalmarkt- und Baurecht vertreten.

Sprachkenntnisse

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Erfahrung

  • Vertretung eines internationalen Konsortiums in einem ADCCAC-Schiedsverfahren in Abu Dhabi wegen Streitigkeiten in Zusammenhang mit der Errichtung eines Flughafenterminals;
  • Vertretung eines führenden Automobilherstellers in einem DIS-Schiedsverfahren gegen einen in den USA ansässigen Automobilzulieferer im Zusammenhang mit der Beendigung eines Liefervertrags, Streitwert > 900 Mio. EUR;
  • Beratung eines Photovoltaikunternehmens in einem ICC-Schiedsverfahren gegen einen Zulieferer wegen der Kündigung langjähriger Lieferverträge für Solarwafer und Photovoltaikmodule;
  • Beratung eines international tätigen Energieversorgungskonzerns bei der Abwehr einer Preisanpassungs- und Nichtigkeitsklage im Rahmen eines langfristigen Gasliefervertrages;
  • Vertretung einer führenden deutschen Bank in einer großen Auseinandersetzung mit ehemaligen Vorstandsmitgliedern im Zusammenhang mit sogenannten "cum/ex"-Transaktionen;
  • Beratung einer Vermögensverwaltungsgesellschaft im Zusammenhang mit Schadensersatz wegen einer Verletzung von Ad-hoc-Publizitätspflichten;
  • Vertretung eine Kapitalberatungsgesellschaft in einem DIS-Schiedsverfahren (Post-M&A-Streitigkeit);
  • Unterstützung bei einem ICC-Schiedsverfahren im Zusammenhang mit dem Bau von Stromleitungen und Umspannwerken im Nahen Osten;
  • Unterstützung bei einem SCAI-Schiedsverfahren betreffend die Weiterbelieferung mit Bauteilen für Elektropneumatische Systeme;
  • Unterstützung bei einem UNCITRAL-Schiedsverfahren im Zusammenhang mit einem Elektrizitätsbauprojekt.

Ausbildung

Promotion zum Dr. jur., Johannes Gutenberg Universität Mainz

Zweites Juristisches Staatsexamen, Oberlandesgericht Koblenz

Referendariat, Mainz, Frankfurt und London (UK)

Erstes Juristisches Staatsexamen, Johannes Gutenberg Universität Mainz

Zulassung

  • Frankfurt am Main, Deutschland
  • Empfohlener Anwalt bei The Best LawyersTM in Germany: Ones to Watch 2022 für Arbitration and Mediation, International Arbitration, Litigation