Übersicht

Dr. Robert Mai ist Senior Associate im Bereich Corporate im Frankfurter Büro von Mayer Brown.

Er berät insbesondere bei nationalen und grenzüberschreitenden M&A- und Private Equity-Transaktionen. Seine Transaktionserfahrung umfasst u. a. private Auktionsverfahren, öffentliche Übernahmen, Carve-Out-Transaktionen und Joint Ventures sowie ein breites Branchenspektrum (z. B. Automobil-, Bank-, Finanz-, Energie- und Immobilienbranche).

Er berät außerdem Unternehmen und deren Organe im Bereich des Gesellschafts-, Umwandlungs- und Kapitalmarktrechts (u. a. zu Umstrukturierungen, Corporate Governance, Gesellschafterangelegenheiten, Zulassungsfolgepflichten sowie Kapitalerhöhungen, Unternehmensanleihen und Börsengängen).

Robert Mai ist seit 2020 bei Mayer Brown. Zuvor war er bei einer anderen renommierten internationalen Kanzlei in Frankfurt tätig.


Sprachkenntnisse

  • Englisch
  • Deutsch

Erfahrung

Mandate vor Mayer Brown:

  • Beratung einer weltweit tätigen Investmentgesellschaft bei der Übernahme eines europäischen Unternehmens, das ein weltweites Netzwerk von Rechenzentrumsdiensten anbietet.
  • Beratung eines kanadischen Pensionsfonds beim Erwerb einer 32%-igen Beteiligung an einem Aufzughersteller.
  • Beratung einer österreichischen Großbank bei der Veräußerung eines Anbieters von IT-Dienstleistungen und anschließender Reinvestition in die erwerbende Gesellschaft.
  • Beratung eines international agierenden Betreibers von privaten Hochschulen beim Kauf von deutschen Privatuniversitäten von einem der weltweit größten Betreiber eines Universitätsnetzwerks.
  • Beratung eines Energieinfrastruktur- und dienstleistungs-Unternehmens beim Verkauf ihres Geschäfts an einen weltweit agierenden Baukonzern.
  • Beratung eines japanischen Industrieunternehmens beim Kauf einer Mehrheitsbeteiligung an einem deutschen Getriebehersteller.
  • Beratung eines deutschen Herstellers von Industrienähmaschinennadeln beim vollständigen Verkauf der Unternehmensgruppe im Rahmen eines Auktionsprozesses.
  • Beratung eines internationalen Private Equity-Unternehmens bei der Übernahme einer internationalen Investmentgesellschaft.
  • Beratung von zwei Börsenbetreibern bei ihrem geplanten grenzüberschreitenden Zusammenschluss.
  • Beratung eines der größten deutschen Energieunternehmens bei der Abspaltung eines Geschäftsbereiches und dem anschließenden Börsengang der abgespaltenen Gesellschaft.
  • Beratung eines international führenden Groß- und Einzelhandelsunternehmens bei der Übernahme eines Pharmahandelskonzerns.
  • Beratung Deutschlands erster "Bad Bank" beim Verkauf einer auf Immobilienfinanzierungen spezialisierten deutschen Bank an eine internationale Bank. 

Ausbildung

Landgericht Frankfurt am Main, Zweites Juristisches Staatsexamen

Frankfurt am Main (Germany) / San Diego (USA), Refendariat

Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn, Erstes Juristisches Staatsexamen

Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i.Br., Promotion zum Dr. jur (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht)

Studium der Rechtswissenschaften in Dresden, Lausanne (Schweiz) und Bonn

Zulassung

  • Frankfurt am Main, Deutschland

Mitgliedschaften

Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung e. V.