„Empfohlener Anwalt“ für den Bereich Streitbeilegung - Streitigkeiten im Finanzdienstleistungssektor
Legal 500 Deutschland 2018

Übersicht

Dr. Jan Kraayvanger ist Partner im Bereich Litigation & Dispute Resolution im Frankfurter Büro von Mayer Brown. Er berät Mandanten in komplexen nationalen und grenzüberschreitenden Streitigkeiten. Seine Expertise umfasst außergerichtliche Verhandlungen, Zivilprozesse sowie Schiedsgerichtsverfahren. Er ist auch regelmäßig als Schiedsrichter in Handelsstreitigkeiten tätig. Dr. Kraayvangers Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf dem Finanz- und Versicherungssektor. Er hat sowohl große Finanzinstitute als auch internationale Versicherer in Streitigkeiten im 3-stelligen Millionenbereich beraten. Innerhalb des Versicherungssektors konzentriert er sich auf Schadensfälle unter W&I-Versicherungen, Berufshaftpflichtversicherungen sowie die Managerhaftung.

Sprachkenntnisse

  • Deutsch
  • Englisch

Erfahrung

Ausgewählte gerichtliche Referenzmandate

  • Deckungsberatung zu einer Berufshaftpflichtversicherung im Zusammenhang mit Schadensersatzforderungen aus angeblich mangelhafter Beratung im Zusammenhang mit Cum-/Ex-Transaktionen im Wert von EUR 195 Millionen.
  • Deckungsberatung zu einer Berufshaftpflichtversicherung im Zusammenhang mit Schadensersatzforderungen aus angeblich mangelhafter Beratung im Zusammenhang mit Cum-/Ex-Transaktionen im Wert von EUR 800 Millionen.
  • Vertretung mehrerer W&I-Versicherer in einem Schiedsverfahren im Zusammenhang mit der angeblichen Verletzung von Garantien unter einem Unternehmenskaufvertrag zum Erwerb eines Sanitärherstellers.
  • Vertretung eines Bauunternehmens gegen ehemalige Geschäftsführer in einem mehrere Jurisdiktionen umfassenden Management-Haftungsfall.
  • Vertretung der BASF AG, Winterhall AG und Gazprom in mehreren Multimilliarden-Euro-Gerichtsverfahren gegen Moncrief Oil International, Inc. um Eigentumsrechte an dem Jushno-Russkoye Gasfeld in Sibirien.
  • Vertretung der UBS AG gegen ein kommunales Unternehmen bezüglich Forderungen aus kommunalen Swap-Geschäften im Wert von mehr als EUR 300 Millionen.
  • Vertretung verschiedener asiatischer Gesellschaften im Zusammenhang mit der Insolvenz der Lehman Brothers Bankhaus AG im Wert von ca. EUR 250 Millionen.
  • Vertretung zweier Kreditinstitute gegen die HETA Asset Resolution AG im Wert von ca. EUR 350 Millionen.
  • Abwehr von Schadenersatzforderungen gegen das Tochterunternehmen eines Kreditinstituts wegen Herbeiführung eines Insolvenzfalles im Wert von ca. EUR 580 Millionen.

Ausgewählte schiedsrechtliche Referenzmandate als Parteivertreter

  • Zwei ICC-Schiedsverfahren über Schadensersatzansprüche im Zusammenhang mit der Konstruktion und Errichtung von Industrieanlagen.
  • DIS-Schiedsverfahren über Entgeltforderungen im Zusammenhang mit Mobilfunknetzen in verschiedenen Staaten der Europäischen Union und Nahost.
  • Ad hoc Schiedsverfahren über Provisionsforderungen in der Automobilindustrie.
  • Ad hoc Schiedsverfahren über Forderungen aus Pachtvertrag einer internationalen Hotel-Kette.
  • ICC-Schiedsverfahren über Schadensersatzansprüche in Zusammenhang mit einem IT-Outsourcing-Projekt in der Luftfahrtbranche.
  • ICC-Schiedsverfahren über Schadensersatzforderungen zwischen zwei Automobilherstellern.
  • CIETAC-Schiedsverfahren über Gewährleistungsansprüche im Zusammenhang mit der Lieferung einer Industrieanlage.
  • Zwei DIS-Schiedsverfahren über post M&A Streitigkeiten in der Chemieindustrie.
  • DIS-Schiedsverfahren über langfristige Liefervereinbarungen in der Solarindustrie
  • ICC-Schiedsverfahren über Gewährleistungsansprüche im Zusammenhang mit dem Bau einer Industrieanlage.

Ausgewählte Referenzmandate als Schiedsrichter

  • DIS-Schiedsverfahren über Forderungen aus Pachtvertrag eines Autohauses.
  • Internationales ad hoc Schiedsverfahren über Ansprüche aus einem Technologie-Transfervertrag.
  • Internationales DIS-Schiedsverfahren über die Fortdauer eines Geschäftsführeranstellungsverhältnisses (als Vorsitzender Schiedsrichter).
  • Internationales DIS-Schiedsverfahren über Bonusforderungen eines Geschäftsführers (als Vorsitzender Schiedsrichter).
  • Internationales DIS-Schiedsverfahren über Ansprüche aus einem Produktlizenzvertrag.
  • DIS Schiedsverfahren in Bezug auf eine post M&A Streitigkeit (als Vorsitzender).

Ausbildung

Promotion zum Dr. jur., Universität Mannheim, 2003

Zweites Juristisches Staatsexamen
Frankenthal, 2002

Referendariat
Frankenthal und Frankfurt am Main, 2000-2002

Erstes Juristisches Staatsexamen
Mannheim, 2000

Universität Mannheim und University of the West of England, 1994-2000

Zulassung

  • Frankfurt am Main, Deutschland

Mitgliedschaften

  • Deutsch-Britische Juristenvereinigung
  • Deutsch-Amerikanische Juristenvereinigung (DAJV)
  • Deutscher Anwaltsverein (DAV)
  • Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V.
  • Fokus auf Prozessführung im Finanzdienstleistungssektor. – Legal 500 Deutschland 2019
  • „Empfohlener Anwalt“ für den Bereich Streitbeilegung - Streitigkeiten im Finanzdienstleistungssektor – Legal 500 Deutschland 2018
  • Jan Kraayvanger agiert „zügig und mit Übersicht. – Legal 500 Deutschland 2017
  • „Empfohlener Anwalt“ für die Bereiche Streitbeilegung - Arbitration und Handelsrechtliche Konflikte – Legal 500 Deutschland 2016
  • „Jan Kraayvanger hat eine beachtenswerte Entwicklung genommen“ – JUVE Handbuch 2014/2015
  • „lösungsorientierte und stringente Arbeit“ (Wettbewerber) – JUVE Handbuch 2013/2014