Übersicht

Sarwenaz Kiani ist Counsel in der Kartellrechtspraxisgruppe von Mayer Brown und arbeitet im Düsseldorfer und Londoner Büro. Frau Kiani ist deutsche Rechtsanwältin sowie UK Solicitor. Sie berät im EU-, deutschen und englischen Kartellrecht, insbesondere zu Fusionskontroll- und Kartellverfahren, Vertragsgestaltungen sowie zu kartellrechtlicher Compliance. Frau Kiani verfügt über besondere Erfahrung in Bezug auf Vertriebsvereinbarungen und Verfahren zu vertikalen Beschränkungen und berät hierzu Mandanten insbesondere aus der Pharma-, Luxus- und Konsumgüterindustrie. Sie vertritt Mandanten in Verfahren vor dem Bundeskartellamt, der EU-Kommission und der Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde in Großbritannien.

Vor ihrem Eintritt bei Mayer Brown im Jahr 2021 war sie für eine renommierte internationale Wirtschaftskanzlei in London und Frankfurt tätig sowie als Praktikantin bei der EU-Kommission und in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in Paris.

Sprachkenntnisse

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Erfahrung

  • Beratung eines globalen Finanzinstituts bei Verfahren in mehreren Jurisdiktionen (einschließlich EU, Deutschland und Großbritannien) zu möglichen Verstößen gegen das Kartellrecht*

  • Beratung einer globalen Investmentverwaltungsgesellschaft bei einem Kronzeugenantrag und Kartellverfahren in Großbritannien*

  • Beratung eines globalen Herstellers von Musikinstrumenten bei einem Kartellverfahren in Großbritannien*

  • Beratung von ASICS in einem Verwaltungsverfahren vor dem Bundeskartellamt bezüglich des selektiven Vertriebssystems und insbesondere der Gestaltung des Internetvertriebs*

  • Beratung von GlaxoSmithKline zu regulatorischen Aspekten bei der Gründung seines neuen globalen Joint Ventures für Consumer Healthcare-Produkte mit Pfizer*

  • Beratung eines globalen Automobilherstellers bei der Aufstockung seiner Anteile an einem führenden Luxusautomobilhersteller und der Fusionskontrollstrategie in Großbritannien*

  • Beratung von Worldwide Vision Ltd beim Verkauf ihrer Tochtergesellschaft MagicLab, Entwicklerin von Online-Dating-Apps, an Blackstone hinsichtlich der globalen Fusionskontrollstrategie und -anmeldungen*

  • Beratung von Walgreens Boots Alliance Services beim Verkauf ihres Kosmetikgeschäfts hinsichtlich des deutschen Fusionskontrollverfahrens*

    (*Bei früherer Kanzlei.)

Ausbildung

Zweites Juristisches Staatsexamen, Kammergericht Berlin, 2008

Masterstudiengang Europarecht, Universität Paris I (Pantheon-Sorbonne), 2006

Erstes Juristisches Staatsexamen, Humboldt-Universität zu Berlin, 2004

Zulassung

  • Frankfurt am Main, Deutschland
  • England und Wales
  • “30 in their 30s notable women competition professionals in private practice” awarded by w@competition in Brussels in January 2017 
  • Alan Ragueneau, ehemaliger Legal Director bei Whirlpool EMEA S.p.a. würdigt Frau Kiani für: "Her expertise in the competition law field, her understanding of business reality, and her ability to provide answers that are extremely practical and directly linked to business reality." (Umfrage zu herausragenden Talenten von Acritas Stellar Performance 2021)