Mayer Brown LLP hat Avedon Capital Partners beim Verkauf der Seebach Gruppe, einem in Deutschland ansässigen Hersteller von metallischen Filtrationslösungen, an John Crane, einem Unternehmen der Smiths Group plc., beraten.

Avedon und seine Co-Investoren haben die Seebach Gruppe im Jahr 2012 erworben. Bereits beim Ankauf des Unternehmens war Mayer Brown als Rechtsberater für Avedon tätig (siehe Pressemitteilung).

Seebach ist ein führender Anbieter von maßgeschneiderten, hochentwickelten Premium-Filtrationslösungen, einschließlich Vollsystemen und Ersatzfilterelementen für kritische Anwendungen, insbesondere in den Polymer-, Öl- und Gasmärkten. Der Hauptsitz wie auch die Hauptproduktionsstätte des Unternehmens befinden sich in Vellmar, Deutschland. Seebach betreibt eine weitere Produktionsstätte in Pune, Indien und verfügt darüber hinaus über Standorte bzw. Tochtergesellschaften in den Niederlanden, USA und China. Das Unternehmen beschäftigt rund 110 Mitarbeiter.

Avedon Capital Partners ist ein führender Private Equity-Fondsmanager in Deutschland, der sich auf wachstumsstarke, mittelständische Unternehmen in Deutschland und den Benelux-Ländern konzentriert. Avedon verwaltet Vermögen im Wert von mehr als 500 Millionen Euro.

Mayer Brown berät Avedon bereits seit mehreren Jahren erfolgreich: Zum Beispiel beim Erwerb (siehe Pressemitteilung) und Verkauf (siehe Pressemitteilung) der Tesch Verwaltungs GmbH, einem mittelständischen Unternehmen aus dem Bereich Forderungsmanagement; beim Verkauf der GRW Bearing GmbH (siehe Pressemitteilung), einem im Bereich der Entwicklung und Fertigung von hochpräzisen Miniaturkugellagern tätigen Unternehmen; beim Erwerb der Transcom CMS Forderungsmanagement GmbH (siehe Pressemitteilung), einem im Bereich Forderungsmanagement und insbesondere Inkasso tätigen Unternehmen.

Zum Team von Mayer Brown gehörten Dr. Joachim J. Modlich (Federführung des Projekts, Corporate, Düsseldorf), Carsten Flaßhoff (Corporate, Düsseldorf), Slaven Kovacevic (Federführung Vendor Due Diligence, Corporate, Düsseldorf), Sabine Krause (Corporate, Düsseldorf), Dr. Stefan Glasmacher (Corporate, Düsseldorf), Jörg Salzmann (Employment & Benefits, Frankfurt) und Dr. Jens Peter Schmidt (Kartellrecht, Brüssel).