Beteiligte Personen

Mayer Brown baut ihre deutsche Intellectual Property-Praxis aus: Christoph Crützen (37) wechselt als Partner in das Düsseldorfer Büro der Kanzlei.

Christoph Crützen kommt von Clifford Chance, wo er zu allen Aspekten des Patent-, Marken- und Wettbewerbsrechts beraten hat. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf der Beratung zu patent- und technologierechtlichen Fragen, insbesondere der Führung von Know-how- und Patentverletzungsverfahren. Darüber hinaus berät Christoph Crützen Mandanten bei der Umsetzung von Werbekampagnen und im Rahmen von Technologie-Transaktionen.

„Der Zugang von Christoph Crützen führt die Wachstumsstrategie der Kanzlei fort. Wir stärken mit ihm unser Team in Deutschland bei der Beratung zu allen IP-rechtlichen Fragen.“, sagt Dr. Guido Zeppenfeld, Managing Partner in Deutschland.

Dr. Ulrich Worm, Leiter der deutschen Intellectual Property Gruppe, ergänzt: „Durch Christoph Crützen bauen wir unsere Expertise insbesondere im Bereich Patent Litigation sowie im Life Science- und Automotive- Sektor aus. Hierdurch stärken wir unsere lokale Expertise und die Verzahnung mit unserer starken internationalen Plattform.“

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen. Mayer Brown bietet mir aufgrund der hervorragenden Vernetzung mit deutschen und internationalen Mandanten die optimale Plattform, meine Praxis weiter auszubauen.“, sagt Christoph Crützen.

Beratungsfelder