Mayer Brown hat Knorr-Bremse beim Erwerb der tedrive Steering Systems GmbH beraten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung. Mit der Akquisition erweitert Knorr-Bremse ihr Portfolio um moderne Lenkungstechnologien.

Die tedrive Steering Systems GmbH mit Sitz in Wülfrath (Nordrhein-Westfalen) entwickelt und fertigt Lenksysteme für den globalen Fahrzeugmarkt. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Deutschland, der Türkei, Russland und den USA und beschäftigt derzeit rund 320 Mitarbeiter.

Die Knorr-Bremse AG ist ein weltweit führender Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Rund 25.000 Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung.

Das Inhouse Team von Knorr-Bremse bestand aus Dr. Ilkin Karakaya (General Counsel) und Dr. Christina Heinzel (Legal M&A).

Zum Mayer Brown Team gehörten Partner Carsten Flaßhoff (Federführung), Counsel Dr. Jan Streer (beide Corporate, Düsseldorf), Isabelle van Sambeck (Employment & Benefits, Düsseldorf), Senior Associate Konstantin von Werder (IP, Frankfurt) sowie die Associates Sabine Krause (Real Estate, Düsseldorf), Ana Elisa Bruder (IP), Stefanie Skoruppa und Sören Pruß (beide Corporate, alle Frankfurt).