Beteiligte Personen
Mayer Brown hat die UniCredit Bank AG und andere Banken bei der Übernahme und Platzierung von Anleihen in Höhe von EUR 890 Millionen, die unter dem EUR 5 Milliarden Anleihen-Emissionsprogramm der Eurogrid GmbH begeben und in zwei Serien aufgeteilt wurden, beraten.

Die erste Serie wird mit 1,625% verzinst und läuft bis 2023, die zweite Serie wird mit 2,625% verzinst und ist 2030 fällig. Das Bankenkonsortium bestand aus folgenden Banken: BNP Paribas, ING Bank N.V., Mitsubishi UFJ Securities International plc und UniCredit Bank AG.

Mayer Brown hatte zuvor bereits die Banken bei der Neuauflegung des Emissionsprogramms der Eurogrid GmbH sowie der ersten erfolgreichen Begebung einer Anleihe unter diesem Emissionsprogramm in Höhe von EUR 500 Millionen beraten (siehe Pressemitteilung).

Die Eurogrid GmbH ist ein Unternehmen der Energiebranche mit Sitz in Berlin und Muttergesellschaft des für den Norden und Osten Deutschlands zuständigen Strom-Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz, der auch für die Netzanbindung von Offshore Windparks in der Ostsee verantwortlich ist.

Zum Mayer Brown Team gehörten die Partner Dr. Patrick Scholl und Dr. Jochen Seitz sowie der Associate Stefan Schrewe (alle Banking & Finance, Frankfurt).

Beratungsfelder