Beteiligte Personen

Die global tätige Wirtschaftskanzlei Mayer Brown hat die Commerzbank Aktiengesellschaft als Arranger und andere Banken bei der Neuauflegung eines Emissionsprogrammes zur Begebung von Anleihen der Eurogrid GmbH mit einem Gesamtvolumen von EUR 5 Milliarden sowie der ersten erfolgreichen Begebung einer Anleihe unter dem Emissionsprogramm in Höhe von EUR 500 Millionen beraten.

Die Anleihe hat eine Laufzeit von zehn Jahren mit einem Zinskupon von 1,875 Prozent p.a. und wurde am regulierten Markt der Luxemburger Börse zugelassen. Das Konsortium für diese erste Emission bestand aus Commerzbank AG, Coöperatieve Centrale Raiffeisen-Boerenleenbank B.A. (Rabobank), Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale und The Royal Bank of Scotland plc.

Die Eurogrid GmbH ist ein Unternehmen der Energiebranche mit Sitz in Berlin und Muttergesellschaft des für den Norden und Osten Deutschlands zuständigen Strom-Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz, der auch für die Netzanbindung von Offshore Windparks in der Ostsee verantwortlich ist. Das Unternehmen plant in den kommenden zehn Jahren Investitionen von rund EUR 5,4 Milliarden, vor allem für den weiteren Aus- und Umbau des Übertragungsnetzes einschließlich der Anbindung von Offshore Windparks in der Ostsee.

Zum Mayer Brown Team gehörten die Partner Dr. Jochen Seitz und Dr. Patrick Scholl, sowie die Associates Stefan Schrewe und Sarah Frank (alle Banking & Finance, Frankfurt).

Beratungsfelder