Die global tätige Wirtschaftskanzlei Mayer Brown hat den Mittelstandsinvestor Halder bei der Finanzierung des Erwerbs der PRAE-TURBO durch einen Management-Buy-Out beraten. PRAE-TURBO mit Sitz in Schwanewede (Niedersachsen) ist auf die zerspanende Bearbeitung von Verdichterrädern spezialisiert, die in Turboladersystemen für Automotoren verbaut werden. Zu den Kunden gehören international führende Systemhersteller aus Europa und der NAFTA-Region. 2014 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von EUR 53,9 Millionen.

Halder ist seit 1991 als Beteiligungsinvestor in Deutschland aktiv und hat einschließlich PRAE-TURBO 38 mittelständischen Unternehmen Kapital für Nachfolge und Wachstum zur Verfügung gestellt.

Mayer Brown berät Halder seit Jahren, zuletzt beim Verkauf der GEALAN-Beteiligung an VEKA (Pressemitteilung) sowie beim Erwerb von Wback durch einen Management-Buy-Out (Pressemitteilung) und davor unter anderem auch beim Einstieg bei Gealan (Pressemitteilung).

Zum Team von Mayer Brown gehörten Partner Markus Strelow (Federführung), Counsel Alexa Metzger sowie Senior Associate Marc Bäumer (alle Banking & Finance, Frankfurt).