Die global tätige Wirtschaftskanzlei Mayer Brown hat ein Bankenkonsortium bei der Übernahme und Platzierung von EUR 750 Millionen Schuldverschreibungen der Volkswagen Bank GmbH mit Fälligkeitsdatum Februar 2019 beraten (Ausgabetag: 13. Februar 2014). Die Schuldverschreibungen sind mit einem festen Zinssatz von 1,50 % p.a. verzinst. Das Bankenkonsortium bestand aus Deutsche Bank AG, BNP Paribas sowie Mizuho International plc.

Zum Mayer Brown Team unter der Leitung von Dr. Jochen Seitz gehörten Partner Peter Maier sowie Associate Adrian Juhnke (alle Banking & Finance, Frankfurt).

Dr. Jochen Seitz und sein Team hatten verschiedene Bankenkonsortien bereits bei weiteren Platzierungen beraten. Unter anderem bei dem Update der beiden Debt Issuance Programme der Volkswagen Financial Services Group (siehe Pressemitteilung).

Beratungsfelder