London/Frankfurt – Die global tätige Wirtschaftskanzlei Mayer Brown hat die Macquarie Bank Limited bei einem Kredit für Sirius Real Estate Limited über 32,5 Millionen Euro beraten. Das Darlehen läuft über drei Jahre und dient der Refinanzierung von neun Immobilien. Die Transaktion ist Teil einer umfassenden Restrukturierung mit dem Ziel, die Sirius-Gruppe mit einem ausgewogenen Portfolio hochprofitabler Assets zu versehen.

Im Januar 2013 hatte Mayer Brown Macquarie bereits bei einem vier Jahre laufenden Kredit über 28,5 Millionen Euro beraten, mit dem fünf Immobilien refinanziert wurden. Beide Transaktionen sind als Teil der Neustrukturierung durch wechselseitige Garantien miteinander verbunden.

Sirius Real Estate ist an der Londoner Börse AIM gelistet und ein führender Betreiber von Business Parks in Deutschland, der Flächen für kleine und mittlere Unternehmen anbietet.

Banking & Finance-Partner Nigel White sagte: „Ich freue mich, dass wir unsere Mandantenbeziehung mit Macquarie weiter ausbauen und die Bank bei diesem Vorhaben beraten konnten. Die Transaktion belegt das andauernde Interesse am deutschen Immobilienmarkt und ermöglicht Sirius, sein Portfolio weiter zu entwickeln.“

Zum Mayer Brown-Team unter der Leitung von Nigel White (Banking & Finance, London) gehörten die Partner Jeremy Kenley (Corporate & Securities, London), Dr. Jörg Lang (Immobilienrecht) und Dirk-Peter Flor (Banking & Finance, beide Frankfurt) sowie die Associates Jayne Backett (Banking & Finance, London), Marc Bäumer (Banking & Finance) und Elmar Günther (Immobilienrecht, Frankfurt).