Die global tätige Sozietät Mayer Brown LLP hat Avedon Capital Partners beim Erwerb der Seebach GmbH, bei der Finanzierung der Akquisition durch ein Bankenkonsortium sowie bei der Beteiligung eines Co-Investors und des Managements beraten. Avedon Capital Partners, der Co-Investor und das Management haben 100 Prozent der Geschäftsanteile der Seebach GmbH von dem Firmengründer und bisherigen mittelbaren alleinigen Gesellschafter Stefan Seebach erworben.

Seebach ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Vellmar, das Filter und Filterelemente aus Stahl und Edelstahl für nationale und internationale Kunden aus den Bereichen Bergbau, Chemie- und Prozessindustrie herstellt. Seebach Filter werden weltweit in zahlreichen industriellen Anwendungen eingesetzt und stellen oftmals entsprechend den Kundenanforderungen individuell gefertigte Sonderlösungen dar.

Avedon Capital Partners mit Büros in Düsseldorf und Den Haag ist ein Private Equity-Fondsmanager, der sich auf wachstumsstarke, mittelständische Unternehmen in Deutschland und den Benelux-Ländern konzentriert. Avedon, früher NIBC Capital Partners, hat bislang in 37 Unternehmen in Europa investiert. Mayer Brown hat Avedon zuletzt auch beim Erwerb der Tesch Verwaltungs GmbH beraten, einem mittelständischen Unternehmen aus dem Bereich Forderungsmanagement.

Zum Team von Mayer Brown gehörten Dr. Joachim J. Modlich (Federführung, Corporate, Düsseldorf), Carsten Flaßhoff (Corporate, Düsseldorf), Dirk-Peter Flor (Finance, Frankfurt), Dr. Jens Peter Schmidt (Kartellrecht, Brüssel), Dr. Ulrich Worm (IP, Frankfurt), Counsel Isabelle van Sambeck (Employment & Benefits, Düsseldorf) sowie die Associates Slaven Kovacevic (Corporate, Düsseldorf), Anja Giesen (Real Estate, Düsseldorf), Marc Bäumer (Finance, Frankfurt) sowie Paul C. de Bernier (US Recht, Los Angeles).