Mayer Brown hat ein Bankenkonsortium bei der Übernahme und Platzierung von EUR 1,5 Milliarden Schuldverschreibungen der Volkswagen Leasing GmbH aufgeteilt in zwei Anleihen mit Fälligkeitsdatum November 2014 und Mai 2018 beraten (Ausgabetag: 10. November 2011). Die Schuldverschreibungen sind mit einem festen Zinssatz von 2,25 % bzw. 3,25 % p.a. verzinst. Das Bankenkonsortium bestand aus der Bayerische Landesbank (technische Federführung), der Barclays Bank PLC, der BNP PARIBAS, der Danske Bank A/S sowie der RBC Europe Limited.

Das Team von Mayer Brown wurde von Dr. Jochen Seitz geleitet. Dr. Jochen Seitz und Peter Maier verstärken seit dem 1. Oktober die Kapitalmarktrechtspraxis von Mayer Brown als Partner im Frankfurter Büro. Dr. Jochen Seitz übernahm die Rolle als Global Co-Head Debt Capital Markets und wird den Bereich Anleihen, Derivate und strukturierte Produkte in Deutschland und international weiter ausbauen. Mit ihm und Peter Maier wechselte ein sechsköpfiges Team zu Mayer Brown.

Dr. Jochen Seitz und sein Team hatte ein Bankenkonsortium bereits bei dem Update der beiden Debt Issuance Programme der Volkswagen Financial Services Group im August 2011 beraten.

Berater Emittent:

Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig: Markus Strauß, Wolfgang Straub (beide Rechtsabteilung), Dirk Bauer, Nils Allnoch (beide Treasury).

Berater Banken:

Bayerische Landesbank, München: Ulrich Pelczer (Rechtsabteilung).

Mayer Brown, Frankfurt: Dr. Jochen Seitz (Partner, Banking & Finance), Peter Maier (Partner, Banking & Finance), Susi Pak, Markus Schenk und Michael Strotmann (alle Associates, Banking & Finance).

Beratungsfelder

Praxis –