Die globale Wirtschaftssozietät Mayer Brown wird zu Beginn des Jahres 2012 ein Büro in Düsseldorf eröffnen. Es wird schwerpunktmäßig zunächst auf die Bereiche Corporate, Real Estate und Antitrust ausgelegt sein. Der Berliner Partner Friedrich Merz wird nach Düsseldorf wechseln und die Leitung der deutschen Corporate-Praxis übernehmen. Der Kölner Partner Christof Gaudig wird neben seiner Funktion im globalen Partnership Board der Kanzlei als German Global Integration Partner für die Förderung des Plattform-Geschäftes verantwortlich sein.

Die Eröffnung des Büros ist Teil einer Neuordnung der deutschen Kanzleistandorte und der verstärkten Konzentration auf Standorte mit großer Mandantennähe. Das Frankfurter Büro als größte Einheit in Deutschland bleibt unverändert. Die kleineren Büros in Köln und Berlin werden nach Düsseldorf überführt.

„Düsseldorf ist mit Frankfurt eines der wichtigsten Wirtschaftszentren Deutschlands“, sagt Dr. Jörg Wulfken, Managing Partner von Mayer Brown Deutschland und Mitglied des globalen Management Committee. „Die Stadt ist deutscher Standort bedeutender Konzerne. Zahlreiche ausländische Industrieunternehmen und Banken haben Niederlassungen dort. Ferner ist Düsseldorf für viele asiatische Unternehmen das Sprungbrett für den Eintritt in den deutschen Markt.“