Mayer Brown hat die Dow Anlagengesellschaft mbH im Zusammenhang mit der Errichtung eines Kraft-Wärmekopplungskraftwerks am Standort Stade beraten. Zum Kraftwerk gehören drei Gasturbinen jeweils mit Generator, drei Abhitzedampferzeuger sowie eine Dampfturbine jeweils samt elektrischer Infrastruktur. Es versorgt das seit den 70er Jahren bestehende Werk Stade vollständig mit Dampf und produziert bis zu 190 Megawatt Strom. Die Anlage nimmt 2013 ihren Betrieb auf. Dow Deutschland Anlagegesellschaft gehört zur amerikanischen The Dow Chemicals Company.

Mayer Brown LLP hat Dow umfassend bei der Verhandlung der Verträge beraten, aufgrund derer das Kraftwerk getrennt nach drei Losen schlüsselfertig durch Zulieferer erstellt wird (sogenannte Engineering, Procurement and Construction Agreements). Darüber hinaus wurde im Zusammenhang damit ein Wartungsvertrag verhandelt und abgeschlossen. Zuvor hatte Mayer Brown bereits bei dem Finanzierungsleasinggeschäft mit der BTMU Capital Corporation (Pressemitteilung vom 20. Mai 2010) in Bezug auf das Projekt beraten.

Zum Team von Mayer Brown in Deutschland gehörten Dr. Joachim J. Modlich (Federführung), Dr. Jürgen Streng (beide Immobilienrecht, beide Köln), Dr. Heinrich von Bünau (Gesellschaftsrecht), Dr. Ingo Kleutgens (Steuerrecht, beide Frankfurt), Associates: Mirja Eltzschig (Immobilienrecht, Köln), Felix Krüger (Steuerrecht, Frankfurt). 

Ansprechpartner:

Friederike Hartmann
Director Marketing & Business Development
T:+49 69 7941 1045
M:+49 160 9019 2756
fhartmann@mayerbrown.com

Dr. Jörg Michael Lang
Partner
T:+49 69 7941 1661
jlang@mayerbrown.com

Beratungsfelder