VW verbrieft über das Master Trust-Verbriefungsprogramm „VCL Master“ erstmals Restwerte

Die Volkswagen Financial Services AG hat am 25. Februar 2010 ihr neues Leasing-Master Trust-Verbriefungsprogramm „VCL Master S.A.“ zur erstmaligen Ver­briefung von Restwerten genutzt. Wie schon bei der Entwicklung des Verbriefungspro­gramms für Kraftfahrzeugfinanzierungen „Driver“ hat die VW Financial Services AG Mayer Brown als Transaction Counsel beauftragt.

Die ersten über das VCL Master-Verbriefungsprogramm begebenen revolvierenden Restwert-Emissionen umfassen vier Serien von EZB-fähigen, mit Restwerten der VW Leasing gedeckte Asset-Backed Securities über Euro 250 Millionen, die von der Regency Assets Limited, der WestLB, der SEB AG und der Volkswagen Bank übernommen wurden. Als begleitender Lead Manager fungierte wiederum die HSBC Bank plc.

Zum Team von Mayer Brown gehörten Dr. Ralf Hesdahl (Federführung), Andreas Lange (beide Banking & Finance), Dr. Ingo Kleutgens, (Tax, alle Frankfurt), Associates: Kirsten Schürmann, Stefanie Hentschel (beide Banking & Finance), Susan Köhler (Tax, alle Frankfurt)

Ansprechpartner:

Friederike Hartmann
Director Marketing & Business Development
T: +49 69 7941 1045
M: +49 160 9019 2756
fhartmann@mayerbrown.com

Dr. Ralf Hesdahl
Partner
T: +49 69 7941 1341
rhesdahl@mayerbrown.com

Beratungsfelder