Die Credit Europe Bank N.V. hat Verbraucherkredite im Wert von 208 Millionen Euro in Wertpapiere umgewandelt und damit die erste deutsch-belgische Verbriefung von Verbraucherkrediten abgeschlossen. Mayer Brown LLP hat als Transaction Counsel die Londoner Standard Chartered Bank beraten, die die Transaktion arrangiert hat.

Ziel der Verbriefung war die Schaffung von EZB-fähigen Sicherheiten. Um die für die Verbriefung erforderliche Übertragung der teils nach deutschem, teils nach belgischem Recht begründeten Verbraucherkredite sicherzustellen, war die Einschaltung einer Zweckgesellschaft belgischen Rechts erforderlich.

Zum Team von Mayer Brown gehörten Dr. Ralf Hesdahl (Federführung, Banking & Finance), Heiko Penndorf (Tax, beide Frankfurt), Astrid Pieron (Brüssel); Associates: Kirsten Pirzkall (federführender Associate, Banking & Finance, Frankfurt), Charles-Albert Helleputte (Brüssel), Petra Fendt, Christiane Grasser, Dr. J.F. Götz Gallenkamp, Tillmann Haas (alle Banking & Finance, Frankfurt).