Die internationale Anwaltssozietät Mayer, Brown, Rowe & Maw LLP hat die EADS Deutschland GmbH, München, bei der Ausgliederung ihres Naval Electronics-Geschäfts auf den Bremer Marineelektronik-Ausrüster Atlas Elektronik GmbH beraten. Die Federführung oblag dem Corporate-Partner Mark Walker aus dem Frankfurter Büro. Weiterhin berieten die Partner Dr. Heinrich von Bünau, Dr. Klaus Müller, Dr. Ulrike Binder und Dr. Guido Zeppenfeld, die gesellschafts- und arbeitsrechtliche Fragen abdeckten.

Bei der Atlas Elektronik GmbH handelt es sich um ein Joint Venture zwischen der ThyssenKrupp Technologies AG (51 Prozent) und der EADS Deutschland GmbH (49 Prozent).

ThyssenKrupp Technologies und EADS hatten Atlas Elektronik im Jahr 2006 gemeinsam von BAE Systems übernommen. Mayer, Brown, Rowe & Maw agierte bei dieser Übernahme ebenfalls auf Seiten von EADS.

Ansprechpartner für Rückfragen: 
Mark Walker
Partner, Frankfurt
+49 69 7941 1771